Herbst  

Süßkartoffel Curry Suppe  

 Vata reduzierend - feucht, wärmend und hydrierend

 
Süßkartoffeln werden in Deutschland immer beliebter, da sie sehr vielfältig in der Küche eingesetzt werden können. Ob als Püree, als Ofengemüse oder als Suppe, die Süßkartoffel verfeinert durch ihren süßen Geschmack viele Gerichte. Und aus ayurvedischer Sicht ist sie optimal für den Herbst geeignet, denn sie schmecken süß und wirken nährend. 

Die Suppe ist schnell gemacht. Die Gewürze  (Curry) helfen dabei, die Süßkartoffel auch gut zu verdauen.

Frischer Ingwer kurbelt zusätzlich das Agni an und die frischen Kräuter  runden das ganze als Geschmacksexplosion noch perfekt ab. 

Zutaten

 

  • 2 Süßkartoffeln 

  • 1 TL Ghee (oder Kokosnuss Öl)

  • 1 Zwiebel 

  • Frischer Ingwer gerieben

  • 1 TL Curry Pulver 

  • 2 Tassen Kokosmilch 

  • 3 Tassen Gemüsebrühe 

  • Saft einer halben Zitrone
    1/2 TL pink (Himalayan) Salz 

  • 1 TL Sesam 
    1/2 Tasse frischer Koriander  
    ein paar Spritzer Limetten 

Zubereitung:

1.)  Ghee in einem großen Topf erhitzen, bei mittlerer Hitze Zwiebel, Ingwer und Currypulver hinzugeben, gut umrühren, damit  der Ingwer nicht anklebt am Topf.
2.) Gemüsebrühe hinzugeben und für 5 Minuten köcheln lassen.
4.) Die Süßkartoffeln schälen etwas schneiden und hinzugeben und auch die Kokosmilch und das Salz.

5.) Das Ganze entweder pürieren oder in den Mixer bis eine Suppe entsteht. 

6.) Mit 1 Tl Sesam ÖL, ein paar Spritzer Limette, Koriander, oder einfach Kräuter deiner Wahl garnieren. 


=> Ein wärmendes Gericht, das glücklich macht