Ayurveda & Krankheiten und meine persönliche Erfahrung mit COVID 19

Im Ayurveda sagen wir:

„Es ist nicht so wichtig zu wissen, welche Art von Krankheit ein Mensch hat, sondern wichtiger, welche Art von Mensch eine Krankheit hat. "


Vielleicht habt ihr in den letzen 2 Jahren ja auch, die ein oder anderen

"COVID TIPPS " erhalten? Meist findet man bei diesen Tipps vor allem Infos zu irgendwelchen Supplements, exotischen Kräutern, Vitamin D und C oder auch schlichtweg Pain Killer und Fiebersenker. All diese Dinge haben absolut ihre Berechtigung und können helfen. Mir fehlst bei all den Tipps und Tricks aber oft der persönliche Ansatz und auch die wirkliche Selbstermächtigung, bei Krankheit, vielleicht sogar noch OHNE große Kosten selbst etwas für sich tun zu können.


Was mir und meiner Familie wirklich geholfen hat, war simpel und auch individuell. Und weil ich davon ausgehe, dass Omikron oder welche Variante auch immer, sich noch eine Weile lang fröhlich weiter verbreiten wird, dachte ich es könnte vielleicht hilfreich sein, zu teilen was uns geholfen hat, denn so ganz ist der Winter ja noch nicht vorbei 🙏🏻

Und außer Corona, schwirren ja auch noch viele andere Viren derzeit umher, und auch hier können Symptom bezogen vielleicht die ein oder andere Maßnahme helfen.

1.) Wie bereits erwähnt, bin ich generell niemand, der wahnsinnig ausflippt mit Supplements. Ich tue mir immer schwer mit der regelmäßigen Einnahme von vielen kleinen bunten Kapseln, weil es sich das für mich unnatürlich anfühlt.

Aber: VITAMIN C und auch ZINK – machen in der Tat Sinn zu ergänzen.

Achtung bei ZINK: Der Körper kann auch schnell zu viel davon haben und dann wird einem bei der Einnahme schlecht (so wie mir zum Beispiel).

Vitamin C – findet man in höchster Dosis übrigens m ayurvedischen Herb Triphala, das manche vielleicht noch aus dem Cleanse kennen. Aber auch ein Vitamin C Supplement in bioverfügabrer Form ist super.


2.) Gliederschmerzen:

Mein Retter in der Not waren: Basenbäder, also warme Bäder mit Natron, Bittersalz oder Basenbad und Ätherischen Ölen, wie z.B. Wachholder, Fichte, Wintergreen und Eukalyptus.


Diese Bäder lindern nicht nur den Schmerz, sondern ziehen auch Toxine aus dem Körper und unterstützen den Heilungsprozess.


3.) Schmerzen genera – immer wieder höre ich, dass Covid und vor allem OMIKRON sich an Schwachstellen des Körpers setzt und da komische Schmerzen verursacht.

So hatte ich zum Beispiel am 3. Tag Killer Schmerzen in meiner Schulter und mein Mann Schmerzen in seinem Knie und die Tochter im Bauch.


=> Ich schwöre dabei auf: Warme Wickel mir Rizinusöl. Das erwärmte Rizinusöl wird auf die Haut aufgetragen und dann legt man ein feuchtes Küchentuch drüber und eine Wärmflasche. Hat man kein Rizinusöl, kann man auch Schmalz oder einfach nur eine Wärmflasche nehmen. Die Hitze zerstreut den Schmerz, das Öl zieht in aus dem Gewebe.


4.) Fieber: bei Fieber bin ich relativ entspannt, da ich weiß, dass der Körper das Fieber braucht um zu heilen.

Allerdings sollte man den Körper auch dabei unterstützen und viel trinken, am besten nur warmes Wasser und das in kleinen Schlucken trinken.

Auch das Essen sollte flüssig sein. Denn gerade bei Fieber ist das Agni, der Stoffwechsel sehr geschwächt und braucht all seine Energie für die Bekämpfung des Infekts. Daher gilt, je weniger der Körper zu verdauen hat, desto besser. Meist hat man eh wenig Hunger und das ist vom Körper so gewollt.


5.) Schnupfen und Atemwege:

Inhalieren mit Eukalyptus und Kamille wirkt wahre Wunder. Aber auch Lungenwickel mit Rizinusöl sind super gegen den Stau in den Lungen und den Bronchen.


6.) Trockenheit: Ich habe es selbst erlebt und höre es auch immer wieder von anderen. Der Virus trocknet den Körper extrem aus.Vor allem Menschen, mit Vata und Pitta Konstitution sind davon stärker betroffen.

Ich gehöre dazu und trinke daher gerade ausschließlich: Warmes Wasser mitSüßholzwurzel (für die Lungen) und Eibisch für die Schmiere im Körper.

Auch habe ich meine Öl - Massage mit Sesamöl erhöht und bemerkt, dass mein Körper das Öl einfach so weg zieht, weil er sooo trocken ist.


7.) Natürlich empfiehlt es sich bei einem Infekt immer, gesund, leicht und warm zu essen. Viel zu schlafen und auch an die frische Luft zu gehen .


Ich hoffe, dass ihr alle gesund bleibt. Um gesund zu bleiben sind die Glow Habits die beste Maßnahme. Aber sollte es euch doch auch treffen, wünsche ich von Herzen ganz viel gute und baldige Besserung und hoffentlich ein wenig Linderung durch meine Tipps.