Ayurveda Hacks gegen FOOD KOMA während des Feiertags-Lockdown

Dieses Jahr werden die Feiertage für uns alle etwas anders aussehen.

Und trotzdem bin ich mir sicher, das wir uns das Schlemmen nicht entgehen lassen :)

Auch werden wir wahrscheinlich alle ein bisschen mehr Zeit daheim verbringen.

Um so wichtiger sich zu überlegen, wie kann ich mich vor dem Food Koma retten und wenigsten ein bisschen in meinem Gleichgewicht bleiben. Im Ayurveda ist das gesunde Agni der Schlüssel zur körperlichen und auch mentalen und emotionalen Balance.


Wenn Agni ausbalanciert ist verdaust du nicht nur die Weihnachtsgans besser, sondern auch die Schwiegermutter. Hier also ein paar simple und gleichzeitig sehr effektive Hacks gegen FOOD KOMA und für ein stabileres Agni.


1.) Gans und Schlemmen auf jeden Fall Mittags

Wenn es etwas gibt, worauf Ayurveda ganz besonders viel wert legt, dann ist es das Verdauungsfeuer Agni, aka dein Stoffwechsel. Laut Ayurveda sind die Gesetze und Rhythmen der Natur auch für uns Menschen und unseren Körper gültig.

Sprich in Bezug auf dein Verdauungsfeuer heißt das, dann wenn die Sonne am Zenit steht, ist dein Verdauungsfeuer auch Bombe. Zusätzlich ist von 10-14 Uhr, Pitta Zeit, das ist laut Ayurveda die Zeit der Galle, der Transformation und Verdauung im Körper.

Wenn also Festessen und Schlemmen, dann auf jeden Fall mittags.

Wenn du darauf achtest, dass den Hauptteil deiner Nahrung bis 14 Uhr intus hast, dann dankt dir dein Agni und verzeiht dir Schlemmen und Co vielleicht sogar :).

Abends darf es dann einfach leichter werden, sprich Suppe, Gemüse, weniger komplexe Kohlenhydrate (wie z.B. Nudeln,Brot und Kartoffeln).

Klingt doch gar nicht so schlecht oder?


2.) gute Fette und Gewürze

Im Winter brauchen wir mehr Fett und zwar gutes Fett. Im Ayurveda schwört man auf Ghee und das im Winter wirklich ausgiebig. Ich persönlich gebe auf jedes Essen, das ich zu mir nehme, einen extra Löffel Ghee drauf. Ghee, das ist Übrigens die Ayurveda Antwort zum Omega 3/DHA Fettsäuren Trend. Und die DHA Qualitäten von Ghee wirken am besten nach der Atem-Bewegungspraxis. Wer hätte das gedacht?

Also wenn Weihnachtsessen warum dann nicht einfach anstatt herkömmlichem Öl mit Ghee kochen.

Zusätzlich wirkt auch eine gute Kombination an verdauungsfördernden Gewürzen sehr positiv auf dein Agni. Die besten Gewürze dazu sind aktuell: Chili, Ingwer, Kardamom, Koriander, Kurkuma, Pfeffer, Meerrettich, Nelken, schwarzer Pfeffer, Senfsamen, Zimt Alle scharfen und wärmenden Gewürze, wenn Salz dann am besten Steinsalz und davon nicht so viel.

3.) Ayurveda und Plätzchen und Wann?

Nun weißt du ja schon, das